2 tägiger Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft

Freitag, 10.08.2018, 15.00 Uhr bis Sonntag, 12.08.2018, 14.00 Uhr

Basis-Kurs Solidarische Landwirtschaft

 

Was ist Solidarische Landwirtschaft?

Wie funktioniert diese Wirtschaftsart?

Was daran ist mehr als Direktvermarktung?

Wie kann ich eine Solidarische Landwirtschaft starten?

Wie funktioniert es bereits bei Anderen?

 

Auch in diesem Jahr bietet das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft wieder einen Basis-Kurs an.

Der Kurs richtet sich an interessierte Einsteiger (Erzeuger und Verbraucher) sowie Netzwerker und Menschen, die sich in ihrem beruflichen Kontext fortbilden wollen und sich eine andere Verbindung zwischen den Landbewirtschaftenden und den Verbrauchern wünschen.

Neben einer fundierten Einführung in die Wirtschaftsform Solawi geht es in dem Kurs ganz praktisch um Planung und Aufbau eines Solidarhofes. Die Auseinandersetzung mit den grundlegenden Prozessen und Faktoren ermöglicht es den TeilnehmerInnen, anschließend selbständig eine Solawi zu gründen. Gemeinsam und anhand eurer Fragen und Interessen wollen wir an diesem Wochenende die Grundlagen von Solawi theoretisch und praktisch kennenlernen.

 

Ort: Solawi Hof Tangsehl (Tangsehl 2, 21369 Nahrendorf)

Anmeldung bis 27.07.2018 unter anmeldung@solidarische-landwirtschaft.org

« Zurück

Aktuelles

Demonstration am 23. März in Oldenburg

Das Agrarbündnis Niedersachsen und Weitere rufen zur Demo auf und werben hiermit um Eure Teilnahme und Unterstützung!

 

Demo zu Fuß und mit Treckern
23. März 2019 | 11 Uhr | Auftakt Bahnhofsvorplatz | Oldenburg
Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz; mit Ständen der Bündnispartner

 

Für Wertschätzung von Mensch, Tier und Umwelt! Stadt und Land Hand in Hand

Wir wollen auf die Straße gehen und als Bäuerinnen und Bauern, von konventionell bis bio, von Tierhaltung bis Ackerbau, als Verbraucher*innen, Imker*innen, Natur- und Tierschützer*innen, als Umweltaktivist*innen, Aktive der Entwicklungszusammenarbeit, engagierte Jugendliche, Kämpfer für Arbeitnehmerrechte und als Menschen aus Stadt und Land klare Kante für zukunftsgerechte, nachhaltige Landwirtschaft und gesundes Essen zeigen.....

Demo am 23. März 2019 | 11 Uhr | Auftakt Bahnhofsvorplatz | Oldenburg

 

Kontakt für Treckerfahrer*innen:
Ihr erhaltet Informationen und könnt Euch anmelden unter:

0176 301 566 36 (Johannes)

 

Die Möglichkeit zum Pressegespräch besteht vor den Redebeiträgen ab 10:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Melden Sie sich hierfür bitte bei Canan Barski an unter Tel. (01590) 148 76 24 oder barski@oezo.de.

 

Pressekontakt bei inhaltlichen Fragen:

Ottmar Ilchmann, Tel. (0176) 4500 0760 und o.ilchmann@yahoo.de.

Pressemitteilung vom 13.03.2019 zum Download

 

Weiterlesen »

Boden ist keine Ware!

In Zeiten niedriger Zinsen und viel freiem Kapital stellen landwirtschaftliche Böden eine sichere Anlagemöglichkeit dar. Der Verkehrswert der knappen Ressource steigt seit einiger Zeit kontinuierlich an. Bereits heute werden ein Drittel der gehandelten landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland nicht von Landwirten gekauft. Böden sind längst Gegenstand von Spekulation....

Weiterlesen »