Inhalte des Agrarbündnis Niedersachsen

Hof

In Niedersachsen ist das Bild der Landwirtschaft gezeichnet von rasantem Höfesterben und immer mehr Massentierhaltungsanlagen, deren Tiere mit importiertem, größtenteils gentechnisch verändertem Futter gefüttert werden. Zu Fleischteilen, die u. a. in arme Länder exportiert werden und dort Schaden anrichten. Gleichzeitig sinken für die heimischen Bäuerinnen und Bauern die Erzeugerpreise, so dass nicht kostendeckend produziert werden kann.

Niedersachsen zeichnet sich außerdem aus durch den niedrigsten Anteil von Ökolandbau in Deutschland, großflächig belastetes Grund- und Oberflächenwasser und immer mehr Maismonokulturen.

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Aktuelles

Handwerkeraufruf zur Demo WIR HABEN ES SATT

Die soziale und die ökologische Frage zusammen bringen, ABER wie? Lest gern nachstehenden Handwerkeraufruf …

Weiterlesen »

Demo, 21.1., Berlin: Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!

tl_files/agrarwende/content/aktuelles/WHES/WHES Demo 2017/Mail-Anhang.jpg
Am 21. Januar demonstrieren wir – Bäuerinnen und Bauern, LebensmittelhandwerkerInnen und kritische KonsumentInnen – zum siebten Mal gemeinsam für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft und fairen Handel. Im Jahr der Bundestagswahl wollen wir die Agrar- und Ernährungswende zum zentralen politischen Thema machen. Bist du dabei?

Weiterlesen »